Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn

Was man noch glauben kann – Die Katholische Hochschulgemeinde stellt ihr Semesterprogramm vor – Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst am 26. April in der Abdinghofkirche

Fakt oder Fake – diese beiden Schlagwörter bestimmen derzeit die öffentlichen Debatten. Die Katholische Hochschulgemeinde Paderborn hat die beiden Begriffe aufgenommen und zum Thema ihres neuen Semester-Programms gemacht: „Fakt oder Fake – Was kann man noch GLAUBEN?“ Zum jetzt beginnenden Sommersemester bietet die KHG wieder ein vielseitiges Programm mit zahlreichen Angeboten und Aktionen für junge Menschen an.

Mit dem Motto will die KHG zum einen die gesellschaftliche Diskussion um die Glaubwürdigkeit von politischen und sozialen Positionen, Programmen und Personen aufgreifen, erläutert Studierendenpfarrer Nils Petrat. Zum anderen lasse sich das Thema aber auch nach innen wenden: Es gebe viele Vorurteile der Kirche und den in ihr Engagierten gegenüber. Was stimmt davon, was ist Klischee? „Wir freuen uns auf anregende Diskussionen und einen ehrlichen Fakten-Check“, blickt Nils Petrat auf das Sommersemester.

Eröffnet wird es am Mittwoch, 26. April, um 18.30 Uhr mit dem traditionellen ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Abdinghofkirche. Der aus dem Erzbistum Paderborn stammende Bischof von Speyer, Karl-Heinz Wiesemann, stellt sich in seiner Predigt unter anderem der Frage, wie christliche Studierende ihren Glauben am „säkularen“ Ort Universität leben und bekennen können.

Das diesjährige Motto spiegelt sich dabei gleich in einer ganzen Reihe von Veranstaltungen wider. So gibt es am 16. Mai eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Kirche und der Rechtspopulismus“ im Forum St. Liborius. Politikwissenschaftler Andreas Püttmann und Professorin Beate Küpper erörtern dabei das Spannungsfeld „zwischen heimlicher Sympathie und bewusster Ablehnung“.

Darüber hinaus sind vier Themenabende geplant, in denen es um die Fakten und Fakes bezüglich Ökumene, Liebe, Sex und Kirche, Exorzismus sowie der Katholischen Kirche als Feind der Naturwissenschaften geht (10., 17., 24. Mai und 14. Juni). Bei Popcorn und kalten Getränken wird am 30. Mai im KHG-Gemeindezentrum der satirische Doku-Film „Religulous“ geschaut, der sich mit Religionsgemeinschaften in den USA befasst. „Unrein! Unrein!“ lautet der Titel eines Podiums mit der Theologischen Fakultät, in dem es um Reinheit im Judentum, Christentum und Islam geht (23. Mai).

Zu den weiteren Höhepunkten im Semester-Programm gehören die Gartenparty „Somma Jam“ am 21. Juni mit Live-Musik, ein Besuch der Gründungskirche von Borussia Dortmund am 26. Mai mit der dortigen Dauerausstellung „Kirche – Fußball – Gottvertrauen“ und der ZDF-Fernsehgottesdienst am 14. Mai in der Marktkirche.

„Herzschlag“ der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn sind natürlich auch im Sommer die Gottesdienste. An jedem Sonntag wird um 19 Uhr eine Studenten- und Hochschulmesse in der Universitäts- und Marktkirche gefeiert. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Gespräch. Mittwochs findet ein weiterer Gottesdienst statt, und zwar im Wechsel in der Marktkirche (Gemeinschaftsmesse mit Priesterseminar und Pauluskolleg) und im KHG-Gemeindezentrum (jeweils um 18.30 Uhr). Anschließend gibt es stets ein kostenloses Abendessen, „denn Leib und Seele gehören ja zusammen“.

Jeden Mittwoch bietet die KHG in der Uni während der Mittagspause einen kostenlosen Kaffee an. Studierendenpfarrer Nils Petrat und Gemeindeassistentin Simone Kornalewski freuen sich auf Begegnungen mit den Studierenden, aus welchem Anlass auch immer: zum Gespräch, zur Begleitung, Beratung oder Seelsorge.

Das komplette Programm liegt in der Uni, der KatHo und zu den Gottesdiensten aus. Es ist auch erhältlich als Download unter: www.khg-paderborn.de
 

Text und Fotos: Birger Berbüsse

Die Universität der Informationsgesellschaft