Pressemitteilung Studienfonds OWL, 06.11.12

Studienfonds OWL hat Modellcharakter für das bundesweite Deutschlandstipendium bewiesen – Stiftung Studienfonds OWL fördert 319 Studierende mit Stipendien

Junge Talente  fördert der Studienfonds OWL an den fünf ostwestfälischen Hochschulen bereits seit 2006. In diesem Jahr kommen zu den 164 Geförderten weitere 155 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten hinzu, so dass aktuell 319 Studierende mit einem Stipendium unterstützt werden. Sie werden aufgrund besonderer Leistungen und vorbildhaften Engagements ausgezeichnet und erhalten für mindestens ein Jahr ein Stipendium der Stiftung. Damit profitieren sie von der finanziellen Unterstützung, aber auch vom umfangreichen ideellen Förderprogramm, das der Studienfonds OWL gemeinsam mit seinen Förderern anbietet. Dazu gehören Workshops, Seminare und Praktika bei beteiligten Unternehmen sowie kulturelle Events, bei denen die Stipendiaten die Region OWL und ihre Vorzüge kennen lernen.

Die Stipendien werden zum größten Teil im Rahmen des bundesweiten Deutschlandstipendien-Programms vergeben, bei dem die Hälfte der Gelder aus öffentlichen Mitteln stammt. Die andere Hälfte der Förderung wirbt der Studienfonds OWL bei privaten Geldgebern in der Region ein. Dank vieler kleiner und großer Unternehmen, Kommunen, Stiftungen und Privatpersonen ist es gelungen, in diesem Jahr wieder eine so große Zahl an neuen Stipendien zu vergeben. Außerdem vergibt der Studienfonds weitere Stipendien für besonders bedürftige Studierende.

„Wir bedanken uns bei den Förderern des Studienfonds OWL für ihre langjährige Treue und freuen uns besonders über die neuen Unterstützer, die in diesem Jahr dazugekommen sind und gemeinsam mit uns Studierende fördern und OWL stärken wollen“, so Professor Nikolaus Risch, Vorsitzender der Stiftung Studienfonds OWL und Präsident der Universität Paderborn. Die Stiftung bietet als Verbund der ostwestfälischen Hochschulen die geeignete Plattform für Unternehmen, potentiellen Branchennachwuchs schon frühzeitig zu fördern und die eigenen Hochschulkontakte zu intensivieren. „Wir setzten auch in Zukunft auf die Spendenbereitschaft in der Region, um das erfolgreiche Modell Studienfonds OWL weiter auszubauen“, so Risch. „Schließlich hat der Studienfonds Modellcharakter für das Deutschlandstipendium bewiesen. Denn was in OWL als gemeinsames Projekt von fünf Hochschulen begann, existiert nun bundesweit.“

Mit dem erfolgreichen Modell schüttet die Stiftung im Studienjahr 2012/13 insgesamt rund 1,1 Millionen Euro an Stipendiengeldern aus. Davon gehen über 200 Stipendien an Studierende der beiden großen Universitäten in Bielefeld (106 Stipendien) und Paderborn (99 Stipendien). Die Fachhochschule Bielefeld vergibt 48 Stipendien und die Hochschule Ostwestfalen-Lippe 37. An der Hochschule für Musik Detmold werden 10 Studierende mit dem Deutschlandstipendium gefördert.

Bei der feierlichen Stipendienvergabe am Montag, dem 5. November 2012, überreichten die Vorstandsmitglieder den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten persönlich ihre Urkunden und gratulierten zur Förderung. Ein besonderes Highlight war die Scheckübergabe einer weiteren Spende der Universitätsgesellschaft Paderborn. Der Vorsitzende, Professor Steffen Gronemeyer, übergab den Scheck in Höhe von 10.000 Euro für weitere Stipendien an Professor Risch, der sich im Namen des Studienfonds OWL für den großzügigen Betrag bedankte. Erst wenige Tage zuvor hatte die Universitätsgesellschaft, die bereits zu den Förderern des Studienfonds OWL zählt, ihre zusätzliche Spende bekannt gegeben.

Bei der feierlichen Stipendienvergabe sprach Dr. Klaus Bockermann die Grußworte im Namen der Förderer und lobte die Zusammenarbeit mit dem Studienfonds OWL sowie die Stipendiatinnen und Stipendiaten. In seinem Ingenieurbüro in Enger hat eine ehemalige Stipendiatin direkt nach dem Studium ihren Berufseinstig gefunden.

Außerdem haben einige der geförderten Stipendiaten bereits durch ein Praktikum erste Berufserfahrung bei Bockermann Fritze IngenieurConsult gesammelt. Für die Studierenden sprach der Informatik-Student und Stipendiat Christoph Rüthing. Er wird seit 2011 durch seinen Förderer, die Janz IT AG aus Paderborn, u. a. durch ein zusätzliches Mentorenprogramm unterstützt.
 

Über die Stiftung Studienfonds OWL

Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt Stipendien an Studierende aller Fachrichtungen, die durch Leistung und Engagement überzeugen. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat der Studienfonds Spendengelder in Höhe von 3,1 Millionen Euro eingeworben und gemeinsam mit Landes- und Bundesmitteln bereits Stipendien in Höhe von über 5,2 Millionen Euro vergeben. Von Beginn an wurden einschließlich des aktuellen Förderjahres 2012/13 knapp 900 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert. Zahlreiche Unternehmen, Stiftungen und Vereine aus der Region Ostwestfalen-Lippe sowie viele Städte und Kommunen gehören zu den Förderern des Studienfonds OWL. Neben der finanziellen Unterstützung ist vor allem die ideelle Förderung der Stipendiatinnen und Stipendiaten ein zentraler Bestandteil im Stipendienprogramm.
 

Kontakt:

Friederike Ruwisch
Stiftung Studienfonds OWL
Tel.: 0 52 51-60 34 90
Fax: 0 52 51-60 39 96
E-Mail: f.ruwisch[at]studienfonds-owl.de
Website: www.studienfonds-owl.de

 

Sophie Reimers
Stiftung Studienfonds OWL
Tel.: 0 52 51-60 52 34
Fax: 0 52 51-60 39 96
E-Mail: s.reimers[at]studienfonds-owl.de
Website: www.studienfonds-owl.de

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login |