Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Studierenden- und Absolventenbefragungen

Die Universität Paderborn befragt regelmäßig aktuelle Studierende sowie Absolventen und Ehemalige der Universität zur Wahrnehmung und Bewertung der Qualität des Studiums mit dem Ziel, die Lehre und die Studienbedingungen an der Universität zu verbessern.

Paderborner Studierendenbefragung

Alle zwei Jahre werden alle zu diesem Zeitpunkt immatrikulierten Studierenden zur Teilnahme an der Paderborner Studierendenbefragung eingeladen. In dieser Befragung werden die Studierenden gebeten, Aspekte des Studiums zu bewerten, die über die einzelne Lehrveranstaltung hinaus gehen. Des Weiteren werden die Studierenden um Angaben zum Kontext Ihres Studiums gebeten.

LINK zur Webseite der Paderborner Studierendenbefragung: http://www.upb.de/studierendenbefragung

Die Webseite enthält Informationen zur Methode und Durchführung sowie die zentral verfügbaren Ergebnisdarstellungen.

Paderborner Absolventenstudien

Ein bis zwei Jahre nach Ihrem erreichten Abschluss werden alle Absolventinnen und Absolventen zur Teilnahme an der Paderborner Studierendenbefragung eingeladen. In dieser Befragung werden die Absolventinnen und Absolventen gebeten, vor dem Hintergrund weiterer Erfahrungen in einem weiteren Studium oder dem Berufseinstieg Aspekte des absolvierten Studiums rückblickend zu bewerten. Des Weiteren werden die Studierenden um Angaben zur Aufnahme eines weiteren Studiums, zur Stellensuche, zum Berufseinstieg und weiterer Aspekte der aktuellen Situation gebeten.

LINK zur Webseite der Paderborner Absolventenstudie: http://www.upb.de/absolventenstudien

Die Webseite enthält Informationen zur Methode und Durchführung sowie die zentral verfügbaren Ergebnisdarstellungen.

Paderborner Ehemaligenbefragung

Diese Befragung richtet sich an alle ehemaligen Studierenden, welche die Universität Paderborn ohne Abschluss verlassen haben. In dieser Befragung werden die ehemaligen Studierenden gebeten, vor dem Hintergrund weiterer Erfahrungen in einem weiteren Studium oder dem Berufseinstieg Aspekte des absolvierten Studiums rückblickend zu bewerten. Darüber hinaus werden die ehemaligen Studierenden um Auskunft gebeten, aus welchen Gründen sie die Universität Paderborn verlassen haben. Des Weiteren werden die Studierenden um Angaben zur Aufnahme eines eventuellen weiteren Studiums an einer anderen Hochschule, zur Stellensuche, zum Berufseinstieg und weiterer Aspekte der aktuellen Situation gebeten.
Die Befragung ist eng mit der Absolventenstudie verzahnt. Die Zuordnung zur Ehemaligenbefragung bzw. zur Absolventenstudie erfolgt aufgrund von Informationen, die zu bestimmten Stichtagen vorliegen. Ehemalige Studierende, die fälschlicherweise zur Ehemaligenbefragung eingeladen wurden, allerdings doch einen Abschluss an der Universität Paderborn erreicht haben, können dies im Fragebogen angeben und werden im Verlauf des Fragebogens zum Fragebogen der Absolventenstudie umgeleitet.

LINK zur Webseite der Paderborner Ehemaligenbefragung: http://www.upb.de/ehemaligenbefragung

Die Webseite enthält Informationen zur Methode und Durchführung sowie die zentral verfügbaren Ergebnisdarstellungen.

Zugang zu Befragungsdaten für die wissenschaftliche Forschung

Die Teilnahme an den Befragungen ist für die Befragten freiwillig. Die Antworten werden an zentraler Stelle technisch verarbeitet und in zentral erstellten Ergebnisdarstellungen wird die Verteilung der Antworten der jeweiligen Befragung insgesamt und für verschiedene Teilgruppen deskritiv ausgewiesen (Prozente und Mittelwerte).
Darüber hinaus liegen die Antworten an zentraler Stelle auch in Form von Datensätzen im SPSS-Format vor. Die Datensätze können von Mitgliedern der Universität Paderborn für vertiefende wissenschaftliche Forschungszwecke in einem Verfahren beantragt werden. Der Antrag wird anschließend in Zusammenarbeit mit der/dem Datenschutzbeauftragten der Universität Paderborn geprüft.

LINK zur Webseite zum Antragsverfahren: https://www.uni-paderborn.de/zv/3-1/zugang-zu-befragungsdaten-fuer-die-wissenschaftliche-forschung/

Studentische Veranstaltungskritik

Die Studierenden bewerten Lehrveranstaltungen anhand eines standardisierten Fragebogens. Der Fragebogen unterscheidet sich zwischen den Fakultäten und innerhalb der Fakultäten zwischen Veranstaltungstypen.
LINK zur Webseite des zentralen SVK-Teams: http://svk.upb.de 

Die Universität der Informationsgesellschaft