Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

"Heterogenität als Chance" - Qualitätspakt Lehre an der Universität Paderborn

Das vom Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre geförderte Programm "Heterogenität als Chance: Weichen stellen in entscheidenden Phasen des Student-Life-Cycles" der Universität Paderborn besteht aus über 30 Teilprojekten und etwa 40 Mitarbeiterstellen und zahlreiche studentischen Arbeitsmöglichkeiten.

In der ersten Förderphase (Laufzeit Oktober 2011 - September 2016) wurde das Projekt mit etwa elf Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren gefördert. Derzeit befindet sich das Projekt in der zweiten Förderphase, in der es etwa 10 Millionen Euro bis zum Herbst 2020 gefördert wird.

Inhaltlich wurden in der ersten Förderphase die Betreuungs- und Beratungsangebote für Studierende in entscheidenden Phasen universitärer Ausbildung zielgruppen- und fachspezifisch sowie kontextbezogen erfolgreich umgesetzt und die Professionalisierung der Lehrenden darauf ausgerichtet. In der zweiten Förderperiode sollen diese überwiegend optionalen Unterstützungsangebote, die innerhalb des Projekts zu einem deutlichen kulturellen Wandel hin zu mehr Anerkennung und Wertschätzung einer heterogenitätsorientierten Lehre geführt haben, sowohl strukturell als auch curricular mit dem Ziel einer heterogenitätsorientierten Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre breiter und tiefer verankert werden. Zur Begleitung und Steuerung einer so akzentuierten Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre soll die Qualitätssicherung der Maßnahmen mit dem Qualitätsmanagementsystem der Hochschule unter substantieller Beteiligung von Studierenden verknüpft werden.

Die Universität der Informationsgesellschaft