Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

PsyBASE

Ziel von PsyBASE ist die Entwicklung, Implementation und Evaluation von Materialien für eine heterogenitätssensible und autonomieunterstützende Lehre im Fach Psychologie. Im Projekt werden Maßnahmen zur Förderung selbstgesteuerten Lernens und zur Ermöglichung individueller Lernwege entwickelt und erprobt; am Ende steht die Online-Lernumgebung PsyBASE, in der Studierende selbstgesteuert psychologische Kompetenzen erwerben können.

Tags: selbstgesteuertes Lernen, Lernumgebung, Psychologie, Fachkompetenzen 

Homepage: https://kw.uni-paderborn.de/fach-psychologie/serviceprojekte/psybase/

Beschreibung
  • Die Online-Plattform bzw. Blended-Learning-Umgebung PsyBase (= Psychologisches Wissen begreifen, anwenden, sichern und erfahren) wird künftig zu den Service-Projekten des Faches Psychologie an der Universität Paderborn zählen. Mit der Förderung von fachlichen und überfachlichen Studierendenkompetenzen hebt die Lernumgebung darauf ab, Lehr-Lern-Prozesse in der Psychologie zu unterstützen und ggf. zu optimieren. Die Lernplattform wendet sich an Studierende, die Psychologie als Neben- oder Anteilsfach belegen (Lehrämter im Kontext der Bildungswissenschaften und der Unterrichtsfächer Pädagogik oder Philosophie, Studierende der Informatik, der Medienwissenschaften, des Zwei-Fach-Bachelors Erziehungswissenschaft und des Studium Generale). Zugleich richtet sich die Lernumgebung an alle Lehrenden des Faches Psychologie und offeriert verschiedenen Möglichkeiten, die Lehr-Lernmaterialien vorbereitend, begleitend oder auch a posteriori in die Präsenzlehre einzubeziehen und mit dem Kontaktstudium zu verzahnen.
  • Die Lernumgebung umfasst ein breites Spektrum von Lehr-Lern-Materialien: Metatexte, Einführungstexte und Lektüreaufgaben, Lehrvideos und Experteninterviews, Falldarstellungen und Problemsituationen nebst Handreichung und Beispiellösungen sowie Übungs- und Prüfungsaufgaben.
  • Im Rahmen von PsyBase wird angestrebt, Studierende mit heterogenen Voraussetzungen insbesondere hinsichtlich ihrer Selbstlernkompetenz und ihres Vorwissens möglichst zielgerichtet im Erwerb und in der Anwendung psychologischen Wissens zu unterstützen. Eine zentrale didaktische Besonderheit von PsyBase ist daher das Bemühen, mit Blick auf die integrierten Übungsaufgaben größtmögliche Transparenz hinsichtlich der individuellen Freiheitsgrade und hinsichtlich der kognitiven Anforderungen (vom Erinnern und Verstehen übers Analysieren und Anwenden bis hin zum Reflektieren und Beurteilen) bei der Aufgabenbearbeitung zu schaffen. Aufgabenprofile informieren über die Möglichkeiten und Anforderungen der Übungsaufgaben und ermöglichen so eine gezielte Aufgabenwahl in Selbst- und Kontaktstudium. Des Weiteren sind die Übungsaufgaben im Multiple Choice-Format so konzipiert, dass ein Feedback gegeben wird, ergänzt durch Lernempfehlungen, kognitive und meta-kognitive Prompts (in Anlehnung an das Phasenmodell der Selbstregulation). Übungsaufgaben mit offenem Antwortformat und freier Textproduktion – hierzu zählen vor allem die Arbeit mit den Falldarstellungen und die Aufgaben zur Erarbeitung und Reflexion der eigenen subjektiven Konzepte – lassen den Studierenden viele Freiheitsgrade, stellen aber auch entsprechend höhere Anforderungen an ihre Selbstlernkompetenzen. Darüber hinaus besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die Lernumgebung auf unterschiedlichen Wegen zu durchlaufen, beispielsweise nach Themen (Methoden, Motivation etc.) oder nach Studienschwerpunkten (Bildungswissenschaften, Informatik etc.).

·      Die Umsetzung ist im Rahmen von moodle/koaLA NG geplant.

Weitere Daten

Laufzeit: 10/2011 bis 9/2020

Förderung: "Heterogenität als Chance" – Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre

Kategorie: Lernumgebung, Lernmaterial 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ingrid Scharlau

Institut für Humanwissenschaften > Psychologie > Kognitive Psychologie

Ingrid Scharlau
Telefon:
+49 5251 60-2900
Fax:
+49 5251 60-3528
Büro:
H4.129
Web:

Sprechzeiten:

mittwochs von 13-14 Uhr in H4.129, ohne Voranmeldung

Am 2. und 9. August und am 13. September müssen die Sprechstunden ausfallen.

Alexander Krüger

Institut für Humanwissenschaften > Psychologie > Kognitive Psychologie

Alexander Krüger
Telefon:
+49 5251 60-4397
Büro:
H4.138
Web:

Die Universität der Informationsgesellschaft