Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Das E-Learning-Label an der Universität Paderborn

E-Learning-Labels zeigen, in welchen Veranstaltungen E-Learning als essentieller Teil der Lehre genutzt und in welchem qualitativen Umfang dieses eingesetzt wird. Sie fördern die Entwicklung und Verbreitung von digitaler Lehre, helfen, E-Learning-Promotoren zu identifizieren und erhöhen die Transparenz für Studierende bei der Veranstaltungsauswahl. Zugleich sollen Lehrende dazu angeregt werden, höherwertiges E-Learning in ihren Veranstaltungen einzusetzen.

An der Universität Paderborn wird dazu ein zweistufiges Labelsystem eingeführt. Die E-Learning-Label E-Learning Basic und E-Learning Advanced werden dazu mit Hilfe eines Online-Fragebogens vergeben. Das Label kann in die eigene Homepage eingebunden werden und soll in Zukunft in PAUL und koaLA angezeigt werden. Die Beantragung des E-Learning-Labels ist freiwillig.

Im Wintersemester 2016 begann die Pilotphase mit der Auszeichnung eines einfachen E-Learning-Labels. Die zehn Veranstaltungen mit der höchsten Punktzahl wurden bei dem Tag der Lehre 2017 vorgestellt.

Für das Sommersemester 2017 wurde ebenfalls ein einstufiges Label vergeben.

Ab dem Wintersemester 2017/2018 wird das zweistufige Label vergeben.

E-Learning-Label-Stufen

Das E-Learning-Label umfasst an der Universität Paderborn zwei Stufen. Mit Hilfe eines Kriterienkatalogs werden die Labels über ein Punktesystem vergeben. Eine reine Distribution von Lernmaterialien über eine Plattform (LMS, eSemesterapparat etc.) oder die Präsentation mit digitalen Medien ergibt noch kein E-Learning-Label.

E-Learning-Label Stufe 1: E-Learning Basic

Das E-Learning-Label Basic wird verliehen, wenn mindestens 20 Punkte im Kriterienkatalog in den entsprechenden Kategorien erreicht werden.

E-Learning-Label Stufe 2: E-Learning Advanced

Das E-Learning-Label Advanced wird verliehen, wenn E-Learning einen sehr großen Anteil der Lehrveranstaltung ausmacht, dazu sollten mindestens 40 Punkte im Kriterienkatalog erreicht werden.

Ältere Fellowships

Fellowships Hochschullehre 2016: Prof. Dr. Dr. Oliver Reis (Religionspädagogik) im Tandem mit Prof. Dr. Stefan Wiesemann (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) 

Mehr Informationen auf den Seiten des Stifterverbands.

Fellowships Hochschullehre 2013: Dr. Marc Sacher (Physik)

Mehr Informationen auf den Seiten des Stifterverbands.

Die Universität der Informationsgesellschaft