Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Experimentalvortrag Chemie Bildinformationen anzeigen
Informationstechnik im Gebäude O Bildinformationen anzeigen
Laborausblick Halle IW Bildinformationen anzeigen
Laserprojektionen im HNF Bildinformationen anzeigen
Manometer einer CO2-Löschanlage Bildinformationen anzeigen

Experimentalvortrag Chemie

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Informationstechnik im Gebäude O

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Laborausblick Halle IW

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Laserprojektionen im HNF

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Manometer einer CO2-Löschanlage

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Interdisziplinarität ist bei uns strukturell verankert!

Die Forschungstätigkeit an der Universität Paderborn zeichnet sich durch Interdisziplinarität in der Grundlagenforschung und durch Anwendungsorientierung in enger Kooperation mit Wirtschaft und Gesellschaft aus. Die Universität fördert die wissenschaftliche Zusammenarbeit über Fächergrenzen hinweg durch die Schaffung von Matrixstrukturen. Derzeit stehen 11 forschungsorientierte zentrale wissenschaftlichen Einrichtungen unter Beteiligung aller 5 Fakultäten für diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Darüber hinaus stehen die koordinierten Forschungsprogramme für Inter- und Transdisziplinarität.

Interdisziplinäre Forschungsinstitute bündeln Forschungstätigkeiten aus verschiedenen Fachrichtungen.

Die Sonderforschungsbereiche der Universität Paderborn bearbeiten langfristige Forschungsfragen und spiegeln die Forschungsprofillinien der Hochschule wider.

In DFG-Forschergruppen forschen renommierte Wissenschaftler/innen zu einer klar definierten Forschungsfrage zusammen.

Die Universität Paderborn betreibt in allen Fakultäten Graduiertenkollegs, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und anderen Fördergebern unterstützt werden.

Die Universität der Informationsgesellschaft