Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Experimentalvortrag Chemie Bildinformationen anzeigen
Informationstechnik im Gebäude O Bildinformationen anzeigen
Laborausblick Halle IW Bildinformationen anzeigen
Laserprojektionen im HNF Bildinformationen anzeigen
Manometer einer CO2-Löschanlage Bildinformationen anzeigen

Experimentalvortrag Chemie

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Informationstechnik im Gebäude O

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Laborausblick Halle IW

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Laserprojektionen im HNF

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Manometer einer CO2-Löschanlage

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist einer der größten Fördergeber für Grundlagenforschung in Deutschland.

Einzelförderung

In der DFG-Einzelförderung (Sachbeihilfe, Forschungsstipendium u.a.) sind Sie als promovierte/r Wissenschaftler/in antragsberechtigt und reichen Ihren Antrag über das elan-Portal der DFG selbst ein. Eine Abstimmung mit der Hochschulleitung ist in diesen Verfahren nicht notwendig. Auf Wunsch beraten wir Sie gern über formale Aspekte Ihres Antrags und geben Hinweise zur Kalkulation Ihres Projektes.

In DFG-Programmen, bei denen die persönliche wissenschaftliche Karriereentwicklung im Vordergrund steht, wie z.B. im Emmy-Noether-Programm, dem Heisenberg-Programm aber auch im Sachbeihilfe - Modul „Eigene Stelle“, ist in der Regel eine Abstimmung mit der aufnehmenden Fakultät nötig. Wir beraten Sie gern zu diesen Fragen und unterstützen Sie bei formalen Aspekten (z.B. Arbeitgebererklärung) Ihres Antrags.

Koordinierte Programme

Antragsverfahren in den koordinierten Programmen der DFG (Sonderforschungsbereiche, Graduiertenkollegs, Forschergruppen o.ä.) sind von hochschulpolitischer Relevanz und sind daher vom Präsidenten zu unterzeichnen. Die Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs ist beauftragt, die Antragstellungen der UPB in den koordinierten Programmen der DFG zu begleiten. Wir bitten Sie daher darum, sich rechtzeitig mit dem Forschungsreferat in Verbindung zu setzen. Wir stellen Textbausteine zur Verfügung und geben Feed-back zu formalen Gesichtspunkten. Darüber hinaus koordinieren wir die internen Verwaltungsabläufe und Gremienbeteiligung (Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Präsidium).

Anschubfinanzierung

Im zentralen Fonds für Maßnahmen zur Forschungsprojektförderung stellt die Universität Paderborn Finanzmittel zur Verfügung, um Sie bei der Antragstellung in den koordinierten Programmen der DFG zu unterstützen. Darüber hinaus gibt es auch eine Möglichkeit der Anschubfinanzierung (sog. Starthilfe) für DFG- Einzelvorhaben, die dezentral von den Fakultäten vergeben werden.

Großgeräteförderung

Im DFG-Förderprogramm „Forschungsgroßgeräte“ (Art. 91b GG) werden Großgeräte an deutschen staatlichen Hochschulen und nicht staatlichen, institutionell akkreditierten Hochschulen gefördert. Die Finanzierung erfolgt zu gleichen Teilen durch die DFG und das Sitzland der Hochschule. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Gleichstellung

Gleichstellungsstrategie und Familienfreundlichkeit genießen an der Universität Paderborn einen hohen Stellenwert. Hierfür wurde die UPB von der DFG im Rahmen der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards bereits mehrfach in die höchste Bewertungsstufe eingestuft. Neben den institutionell guten Rahmenbedingungen ist es in strukturierten Programmen der DFG ein Begutachtungskriterium, spezifische Gleichstellungsmaßnahmen für das geplante Projekt zu implementieren. Unterstützung hierzu finden Sie bei der Gleichstellungsbeauftragten, eine Best-practice-Sammlung finden Sie auch im Instrumentenkasten der DFG.

DFG- Vertrauensdozent

In den DFG-Programmen ist der Vertrauensdozent der DFG von der Antragstellung zu unterrichten. DFG-Vertrauensdozent an der Universität Paderborn ist Prof. Dr. Friedhelm Meier auf der Heide. 

Ansprechpartner - Antragstellung

Silke Horstmann - B2.229, 60 - 2564

Sprechzeiten: vormittags

Dr. Silke Corall - B2.336, 60 - 2078

Sprechzeiten: ganztägig

Ansprechpartner - Bewirtschaftung

Tobias Düspohl - A2.229, 60 - 5256

Fakultäten KW, WiWi, NW & MB
Sprechzeiten: ganztägig

Jaques Marek Meyer - A2.222, 60 - 5608

Fakultät EIM
Sprechzeiten: ganztägig

Ansprechpartner - Großgeräteförderung

Bettina Frühling - B2.207, 60 - 2561

Investitions- und Mittelplanung
Sprechzeiten: ganztägig

Die Universität der Informationsgesellschaft