Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Verwaltung und Service Show image information

Verwaltung und Service

Beurlaubung

Eine Beurlaubung vom Studium kann auf Antrag gewährt werden, wenn ein wichtiger Grund nachgewiesen wird.

Wichtige Gründe sind insbesondere:

  • Studium an einer ausländischen Hochschule
  • Sonstiger Auslandsaufenthalt, der dem Studienziel dient
  • Freiwilliges Praktikum im Inland, das dem Studienziel dient,
  • Abwesenheit vom Hochschulort im Interesse der Hochschule oder wegen Mitarbeit an einem Forschungsvorhaben
  • Dienst
  • Krankheit
  • Schwangerschaft
  • Erziehungsurlaub
  • Pflege bzw. Versorgung von Angehörigen
  • Sonstige wichtige Gründe

Die Beurlaubung erfolgt bei Vorliegen eines wichtigen Grundes jeweils für die Dauer eines Semesters. Während der Beurlaubung für mehr als sechs Monate ruhen die Mitgliedschaftsrechte und -pflichten.

Beurlaubte sind nicht berechtigt Studien- oder Prüfungsleistungen zu erbringen, Teilnahmevoraussetzungen im Sinne des § 64 Abs. 2 Nr. 2 Hochschulgesetz oder Leistungspunkte zu erwerben oder Prüfungen abzulegen. Dies gilt nicht für die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen und für Teilnahmevoraussetzungen, die Folge eines Auslands- oder Praxissemesters selbst sind, für das beurlaubt werden soll. Dies gilt ebenfalls nicht, wenn die Beurlaubung aufgrund der Pflege und Erziehung von Kindern im Sinne des § 25 Absatz 5 Bundesausbildungsförderungsgesetz sowie aufgrund der Pflege der Ehegattin oder des Ehegatten, der eingetragenen Lebenspartnerin oder des eingetragenen Lebenspartners oder eines in gerader Linie Verwandten oder im ersten Grad Verschwägerten erfolgt. Wenn Leistungen aus dem Ausland angerechnet werden, die während des Urlaubssemesters erbracht wurden, wird das Urlaubssemester als Fachsemester gezählt.

Der Antrag auf Beurlaubung ist mit dem Beurlaubungsformular zu stellen. Diesem sind zudem folgende Nachweise beizufügen:

  1. der Nachweis über die Zahlung zu entrichtender Beiträge,
  2. erforderliche Nachweise zur Belegung des Beurlaubungsgrundes (siehe Seite 3 des Antrages) und 
  3. ggf. Erstattungsantrag.

Der Antrag auf Beurlaubung für das Wintersemester 2017/18 ist mit den erforderlichen Nachweisen (siehe Seite 3 des Antrages) und dem Nachweis der Zahlung der Semestergebühren bis zum 21.09.2017 beim Studierendensekretariat oder im Service Center einzureichen. Falls die Voraussetzungen für eine Beurlaubung nach dem 21.09.2017 eintreten, entscheidet über Ausnahmen die Hochschulverwaltung. Für diesen Ausnahmefall schicken Sie bitte eine E-Mail an backoffice(at)uni-paderborn(dot)de. Rückwirkende Beurlaubungen für vorhergehende Semester sind generell ausgeschlossen.

Eine Beurlaubung für das erste Fachsemester ist grundsätzlich nicht zulässig, außer bei Studierenden eines Master-Studiengangs oder bei einer schweren Erkrankung während des ersten Fachsemesters.

 

 

The University for the Information Society