Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German
Bei der Arbeit mit empfindlichen Materialien im Reinraum der Elektrotechnik und Physik herrschen spezielle Lichtverhältnisse. Show image information
Analysearbeit am PC.
Show image information
Auch in der Chemie ist der weiße Kittel Pflicht.
Show image information
Kein Staubkorn darf stören: Einige Anlagen in der Physik, mit denen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten, benötigen eine reine Umgebung. Show image information
Physikerinnen und Physiker der Optoelektronik sind den Photonen auf der Spur.
Show image information

Im Labor

Bei der Arbeit mit empfindlichen Materialien im Reinraum der Elektrotechnik und Physik herrschen spezielle Lichtverhältnisse.

Photo: Universität Paderborn, Matthias Groppe

Im Labor

Analysearbeit am PC.

Photo: Universität Paderborn, Matthias Groppe

Im Labor

Auch in der Chemie ist der weiße Kittel Pflicht.

Photo: Universität Paderborn, Matthias Groppe

Im Labor

Kein Staubkorn darf stören: Einige Anlagen in der Physik, mit denen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten, benötigen eine reine Umgebung.

Photo: Universität Paderborn, Matthias Groppe

Im Labor

Physikerinnen und Physiker der Optoelektronik sind den Photonen auf der Spur.

Photo: Universität Paderborn, Matthias Groppe

| Mitteilung

Praktikant_innen für „Vielfalt stärken“-Sommercamp 2017 gesucht! – Zeitraum: 14.-19. August 2017

Das „Vielfalt stärken“-Sommercamp des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) und des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaften schickt in diesem Jahr unter dem Motto „Fantasiewerkstatt – Tür auf zu magischen Welten“ rund 25 Studierende und 100 Kinder der Klassen 3 bis 7 aller Schulformen auf eine Abenteuerreise mit spielerischer Sprachförderung und kreativen Entfaltungsmöglichkeiten. In einem vielfältigen, interkulturellen Rahmen werden von den Studierenden freizeitpädagogische Wochenkonzepte zu verschiedenen Schwerpunkten (Musik, Kunst, Schauspiel/Erlebnis, Englisch, Sport und Medien) erstellt und eigenständig durchgeführt.

Noch bis zum 27. März können sich Lehramtsstudierende aller Studiengänge und Fächer für einen Praktikumsplatz (Berufsfeld- oder Profilpraktikum) bewerben. Neben einem Praktikum ist auch die Anrechnung der Vorbereitungsveranstaltung für das Fach Deutsch möglich.

Alle Informationen, Termine und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter www.plaz.uni-paderborn.de/sommercamp.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an:

Magdalena Can
E-Mail: magdalena.can(at)uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251 / 60-3668

Silvia Sporkmann
E-Mail: sporkmann(at)plaz.uni-paderborn(dot)de
Tel:: 05251 / 60-3644

The University for the Information Society