Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Das Ehemaligen-Treffen findet jedes Jahr am Libori-Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr auf dem Franz-Stock-Platz statt. Bildinformationen anzeigen
Alumni beraten Studierende und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Bildinformationen anzeigen
Die Alumni-Vereine vergeben Preise und Stipendien an die Studierenden. Bildinformationen anzeigen
Neue Einblicke in die Uni bieten die Emeriti-Treffen der Professorinnen und Professoren. Bildinformationen anzeigen
Die Alumni-Vereine gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zum Studienabschluss. Bildinformationen anzeigen
Die Alumni-Vereine informieren die Ehemaligen über das Campus-Leben in Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Das Ehemaligen-Treffen findet jedes Jahr am Libori-Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr auf dem Franz-Stock-Platz statt.

Alumni beraten Studierende und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Alumni-Vereine vergeben Preise und Stipendien an die Studierenden.

Neue Einblicke in die Uni bieten die Emeriti-Treffen der Professorinnen und Professoren.

Die Alumni-Vereine gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zum Studienabschluss.

Die Alumni-Vereine informieren die Ehemaligen über das Campus-Leben in Paderborn.

| Alexandra Dickhoff

Mit Alumni Paderborn nach Rom – Besuch der Ausstellung „WUNDER ROMs“ im Paderborner Diözesanmuseum

Von Rom geht eine ungebrochene Faszination aus: Seit Jahrtausenden ist die ewige Stadt Sehnsuchtsort für Künstler, Schriftsteller, Pilger und Touristen. In den vergangenen Monaten hat das Diözesanmuseum Paderborn ganz besondere römische Schätze aus den Museen des Vatikans, des Römischen Kapitols und ganz Europa an die Pader geholt. Seit Ende März läuft die Sonderausstellung „WUNDER ROMs“. Dort bieten Statuen, sakrale Kunst, mittelalterliche Manuskripte, Gemälde und moderne Fotografien und Videoinstallationen unterschiedliche Perspektiven auf die lange Geschichte der Weltstadt von der Antike bis in die Gegenwart.  

Anfang Juni hat eine Gruppe Ehemaliger die Faszination der ewigen Stadt bei einer Führung durch die Ausstellung entdeckt. Gemeinsam mit Gästeführer Dr. Arne Thomsen, der selbst Geschichte an der UPB studiert hat, ging es auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte der Stadt. Und das kam bei den Alumni gut an: Sie waren begeistert von der spektakulären 1,70 m großen Marmorhand Kaiser Konstantins im Eingangsbereich, von Goethes Ballerina, einer antiken Statue, die es dem Dichter besonders angetan hatte, und den Fotografien Christoph Brechs, der mit ungewöhnlichen Momentaufnahmen aus dem Vatikan überrascht. 

Die Universität der Informationsgesellschaft